Blog Archiv

Die lineare Wegmessung in der Patientenbehandlung wird vereinfacht durch Seilzugaufnehmer

Der Seilzugaufnehmer bietet eine kompakte, einfache und wirtschaftliche Lösung, wenn eine lineare Wegmessung mit mittlerem bis langem Hub erforderlich ist. Sie sind besonders nützlich in engen Umgebungen und wenn die Messkomponente nicht perfekt parallel zur Positionierachse ausgerichtet werden kann.

Obwohl Seilzugsensoren oft mit besonders langen Verfahrenswegen und schweren industriellen Linearmessanwendungen in Verbindung gebracht, werden kleinere Messgeräte mit einem oder zwei Metern Weg in großem Umfang und in zunehmendem Maße bei medizinischen Geräten eingesetzt. Angesichts der Notwendigkeit einer präzisen und wiederholbaren Positionierung bei der Patientenbehandlung und der Möglichkeit, Geräte schnell und effizient für einen unkomplizierten Patientenwechsel einzurichten, setzen sich Seilzugsensoren in der Industrie für Betten, Stühle, Behandlungstische und Scanner durch, die für MRT, Onkologie und eine Reihe anderer klinischer Verfahren und Behandlungen verwendet werden.

Prinzip der Seilzugaufnehmer

Das Prinzip der Seilzugaufnehmer besteht aus einer seilgetriebenen und federbelasteten Wickelspule, die mit einem Winkelsensor verbunden ist, der in einem geschützten Gehäuse untergebracht ist. Das Kabel ist zwischen der Spule und der zu messenden Last fixiert. Wenn das Kabel aus- oder eingezogen wird, gibt der Winkelsensor ein Signal aus, das proportional zum zurückgelegten linearen Weg des Kabels ist. Dank seiner großzügigen Verlagerungstoleranz erfordert das sehr kompakte Gehäuse keine genaue Positionierung in Bezug auf den Ausgangspunkt der Messung, und das Seil mit dünnem Durchmesser muss nur an seinem äußersten Punkt an der bewegten Last befestigt werden.

Mit einer großen Auswahl an Edelstahl-, Aluminium- oder Polycarbonat-Gehäusen, ummantelten Edelstahlseilen und optionaler Schutzart IP67/68 verfügen diese robusten und langlebigen Geräte auch über eine hohe Schock-, Vibrations- und Temperaturbeständigkeit, die sie durch den bewährten Einsatz in rauen industriellen Messaufgaben erworben haben. Darüber hinaus bietet eine große Auswahl an Spannungs-, Strom-, Digital- und sogar CANopen-Bus-Ausgängen maximale Installationsflexibilität für die Geräte des Kunden. Dies macht die Technologie ideal für Anwendungen, bei denen LVDT, lineare Potentiometer, lineare Encoder und andere lineare Messgeräte zu sperrig sind oder nicht die Haltbarkeit bieten können, die der Seilzugaufnehmer bietet.

Einsatzmöglichkeit der SG-Seilzugaufnehmer

Ein Seilzugaufnehmer der häufig für die Positionierung medizinischer Behandlungsplattformen verwendet wird ist die SG-Serie. Der robuste Sensor hat einen Messbereich von bis zu 2 Metern in einem kompakten Polycarbonatgehäuse von 75mm x 75m x 50mm und ist wahlweise mit 0 bis 10 V DC, 4 20 mA Inkrementalgebern und CANopen- oder CAN J1939-Ausgängen erhältlich. Mit einer Genauigkeit von bis zu 0,35% des Messbereichs ist die SG-Serie in der Schutzart IP67 erhältlich. Eine mitgelieferte Montagehalterung ermöglicht die vertikale oder horizontale Installation. Für Installationen mit engeren Platzverhältnissen und für Messlängen bis zu 1,27 m hat die SP3-Serie ein 25mm breites x 50mm tiefes x 90mm hohes Gehäuse und eine Auswahl an 4-20 mA, 0-10 VDC und Inkrementalgeberausgängen.

Variohm EuroSensor, ein Unternehmen der Variohm Group, liefert auch eine breite Palette von linearen Positionssensoren mit alternativer Technologie sowie Single- und Multiturn-Drehgeber. Darüber hinaus sind einige der Schwesterunternehmen von Variohm EuroSensor ebenfalls in der Patientenlagerung und anderen Bereichen der Medizintechnik tätig. Heason Technology liefert u.a. Servo- und Stepper-Motoren, die zur Erleichterung der Patientenhandhabung eingesetzt werden, und Herga liefert eine breite Palette von Fußpedal- und Handschalteinrichtungen für Lagerungsgeräte, die den Komfort der Patienten erhöhen.

Artikel veröffentlicht am: 11/01/2023

Artikel zuletzt aktualisiert: 11/01/2023