Strom- und Temperaturbegrenzer

Der Strom- und Temperaturbegrenzer Y findet überall dort Anwendung, wo einerseits Schutz gegen Übertemperatur, als auch gegen Überstrom erforderlich ist und andererseits ein automatisches Wiedereinschalten des zu schützenden Gerätes nach anschließender Abkühlung unerwünscht, bzw. nicht erlaubt ist.

Der Strom- und Temperaturbegrenzer Y arbeitet sowohl temperatur-, als auch stromabhängig. Die Temperaturerfassung erfolgt mittels Bimetallscheibe, welche vorher entsprechend der gewünschten Abschalttemperatur dimensioniert wurde. Bei Erreichen dieser fixen Abschalttemperatur TA schnappt die Bimetallscheibe um, öffnet dabei ein Kontaksystem und unterbricht somit den elektrischen Stromkreis des zu schützenden Gerätes.

Durch einen in Reihe zum Kontaktsystem liegenden Widerstand wird im Falle einer deutlichen Stromerhöhung (u.a. Blockierstrom, Kurzschlußstrom) die Bimetallscheibe des Schalters in extrem kurzer Zeit auf ihre Schnapptemperatur erwärmt. Bei Erreichen dieser Abschalttemperatur TA wird der Schaltkontakt schlagartig geöffnet. Um eine optimale Anpassung an den im konkreten Fall abzuschaltenden Strom zu erreichen, sind verschiedene Widerstandswerte möglich.

Mittels eines Widerstandes wird nach dem Öffnen des Kontaktes durch die angelegte Netzspannung Wärme entwickelt. Diese Wärme verhindert das Unterschreiten der für das Rückschnappen der Bimetallscheibe notwendigen Einschalttemperatur TE. Der Schalter hält somit seinen Kontakt un-abhängig von seiner Umgebungstemperatur selbst offen. Das Einschalten des Schalters und damit Schließen des Stromkreises ist erst nach Trennung von der Netzspannung möglich.

Eine Produktübersicht mit Datenblättern sehen Sie hier:  

Ähnliche Produkte

Temperaturbegrenzer

Der Temperaturbegrenzer Q findet überall dort Anwendung, wo einerseits Schutz gegen...

Herunterladen Datei

Bitte geben Sie unten Ihre E-Mail-Adresse ein, um die Datei herunterzuladen

Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Uwe Bittner

Sales Engineer