Geschichte

Der Physiker und Elektroingenieur Dr.Henry Schuster gründete in den 1960er Jahren das kleine Unternehmen EuroSensor. Aus der Praxis kommend, verfolgte Schuster mit seinem Unternehmen das Ziel, maßgeschneiderte Industriesensoren nach international höchsten Standards zu entwickeln und herzustellen.

In den folgenden Jahren erweiterte Schuster sein Portfolio um hochwertige Positions-, Druck- und Temperatursensoren und konnte diese dank der erstklassigen Qualität schnell in ganz Europa vertreiben.

Parallel gründeten Roy und Joan Moffatt 1974 das Unternehmen Variohm Components in Towcester /Northamptonshire (UK), das sich gleichermaßen dem Vertrieb von Sensoren in Großbritannien und Irland widmete. In der gleiche Branchen arbeitend, lernten sich Roy Moffatt und Herny Schuster schnell kennen, woraus sich eine langjärige Freundschaft entwickelte. Als sich Herny Schuster 2002 aus dem Geschäftsleben zurückzog, übernahm Roy Moffat das Unternehmen EuroSensor. Eigene Entwicklungs- und Produktionsstätten am Firmenhauptsitz in Towcester (GB) und bei Partnerunternehmen wurden ausgebaut und das Unternehmen expandierte.

Am 1. Mai 2002 wurde die Variohm EuroSensor Ltd. gegründet. Die neue Formation brachte Stärken und Eigenschaften der beiden vorherigen Betriebe zusammen und konnte nun eine konkurrenzlose Produktpalette anbieten. Das Unternehmen wurde Gesamtanbieter für Sensoren unterschiedlicher Bereiche und damit verbundenen elektronischen Systemen.

Roy Moffatt erwarb schließlich drei weitere Betriebe mit sich ergänzenden Zielmärkten. Im Jahr 2006 wurde das Eigentumsrecht von Variohm EuroSensor auf die neu gegründete Variohm Holdings Ltd. übertragen, die nun aus vier Unternehmen bestand: Variohm EuroSensor, Ixthus Instrumentation, Heason Technology und Herga Technology.

Mit dem Rückzug von Roy Moffat aus dem Geschäftsleben übernimmt Anfang 2017 schließlich die international agierende Unternehmensgruppe ACAL plc Variohm Holdings Ltd. und ihre vier operativen Geschäfte. Die britische Unternehmensgruppe ACAL plc hat sich schließlich zum Ende des Jahres 2017 in discoverIE plc umbenannt.